RADIONIK

 

Ist eine Zusammensetzung von RADIÄSTENIE (Schwingungs-Empfindung) und ELEKTRONIK

Radionik ist demnach eine elektronische Methode zur Analyse von Schwingungen unseres Bewusstseins.

Radionik versteht jede Krankheit als Fehlinformation des Körpers.

Durch eine gewisse Lebensweise, falsche Ernährung, Mangelerscheinungen und einschneidende Erlebnisse werden uns selbst ständig falsche Infos gegeben
Solche Sachen können wir sehr schwer selber verarbeiten und werden dadurch krank.

Krankheit entsteht als erstes auf energetischer Ebene und kann so schon radionisch nachgewiesen werden, bevor sie körperlich zu spüren ist –selbst wenn nur die Veranlagung dazu  da ist.

Dr. Wilhelm Reich hat 1940 einen Prototyp der Radionik entwickelt. Inzwischen gibt es verschiedene Geräte. Alle arbeiten mit dem morphogenetischen Feld, in dem alle universellen Informationen, auch über den eigenen Körper und Geist vorhanden sind.

Diese Felder sind elektronisch messbar und können unter anderem durch elektromagnetische Schwingungen verändert werden.

Fehlinformationen sind grundlegende Ursachen für Disbalancen in den Funktionskreisläufen, woraus Störungen verschiedenster Art resultieren. Energiemangel zum Beispiel, wird auch durch emotionale Faktoren oder alte seelische Verletzungen hervorgerufen und kann die körpereigenen Energiefelder verändern.

In der Analyse, dem Datenabgleich werden keine Messwerte ermittelt und auch keine Diagnosen erstellt. In diesem Prinzip werden diejenigen Mittel (zb. Homöopathika, Nosoden, Bachblüten, Mineralien usw.) analysiert, mit denen das störende Feld zusammenhängt – nur um dann entkoppelt und korrigiert zu werden

Verschiedene Scans zum Durchführen und verschiedene Kategorien sind in dem Programm enthalten

Ich unterscheide zwischen dem großen Körperscan, wo man ein bestimmtes Thema eingibt und dann beobachtet, in welcher Kategorie sich diese Schwingungen aufhält (dort wird die Qualität des Energiefeldes untersucht und Ungleichgewichte analysiert und gleichzeitig besendet) und dem direkten Einleiten bzw. Ausleiten von Stoffen auf Schwingungsebene - aber auch Glaubenssätzen

 

Bei der Besendung wird zu den spezifischen Schwingungsfeldern das sogenannte „Weiße Rauschen“ mitgesendet.
Dieses ist ein nicht hörbares akustisches Signal mit gleichmäßigen Frequenzen, die das Gehirn umfassend stimuliert.

 

Gleichzeitig kann man auf Globuli oder bei Gebäuden auf einen Stein die Informationen, die man auf den Körper sendet raufschwingen und diese können dann noch unterstützend genommen werden. 

 

Wo wird Radionik angewendet?

Personenbezogen Schwingungsfelder analysieren und harmonisieren
Nachsorge nach medizin. Behandlung um schädliche Schwingungen auszuleiten (Zahnarzt, Impfung, Bestrahlung)
Allergien, Lebensmittelunverträglichkeiten (auf energetischer Ebene)
Geopathische Belastungen im Körper, Haus und Arbeitsbereich (Elektrosmog, Wasseradern, usw.)
Unternehmen mit systemischer Analyse  gegen Konfliktherde
radionische Fragetechnik für ganz besondere Entscheidungen im Leben
bei Haustieren, aber auch gegen Schädlinge usw.